Nils Laskowski und Malte Ruschke bei den Kreis-Einzelmeisterschaften 2017 erfolgreich

16 10 2017

Für den BSC brachten die Kreismeisterschaften schließlich zwei goldene (je 1. Platz Einzel und Doppel Herren B), zwei silberne (Vize-Doppel-Kreismeister Herren A) und zwei bronzene Pokale (2x 3. Platz im Einzel Herren A) ein, und Nils und Malte die direkte Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften am 26.11.17 in Wilsdruff – viel Erfolg!

Nils Laskowski und Malte Ruschke bei den Kreis-Einzelmeisterschaften 2017 erfolgreich

 

Leider waren es bei den diesjährigen Kreis-Einzelmeisterschaften bei den Herren A und Herren B nur zwei Spieler, Nils und Malte, die die schwarz-gelben Farben des BSC hoch hielten, allerdings mit großem Erfolg, wurden Ihre Teilnahmen doch mit Edelmetall in allen Farben belohnt.

 

Den Anfang machten die KEM A am Feiertag, Dienstag dem 3. Oktober in Mittweida. Während sich Malte schon beim gemeinsamen einspielen hellwach zeigte, brauchte Nils noch ein wenig, um mit den Bällen, den Tischen, dem Tag, seiner Form und Lust und Allem klar zu kommen. Mit dem ersten Aufschlag im ersten Doppel ging‘s aber los und drei Sätze später standen beide schon im Halbfinale und hatten Bronze sicher. Hier nun standen sie der favorisierten Paarung Sven Schimke & Jonas Kircheis gegenüber, die jedoch aufgrund ihrer Setzungsposition im Viertelfinale ein Freilos hatten und noch nicht warm gespielt waren. So konnten Nils und Malte teilweise nach Rückstand die beiden ersten Sätze gewinnen und hatten im dritten Satz auch schon den Matchball auf dem Schläger, machten es dann aber nochmal spannend und den Sack erst im fünften Satz zu. Im Finale konnte das BSC-Doppel jedoch nichts ausrichten: Während Philipp Klimant, seines Zeichens Sachsen- und Oberligist aus Burgstädt, fehlerfrei spielte, fühlte sich Frank Reiß an der Seite von Klimant pudelwohl und traf auch jeden Ball, so dass die beiden ganz souverän Doppel-Kreismeister 2017 wurden. Trotz dieser Niederlage im Finale fühlt sich der Vize-Doppel-Titel für Nils und Malte als Erfolg an.

 

In den darauffolgenden Einzeln wurde Malte seiner Favoritenrolle in der Gruppe gerecht und Gruppenerster, während Nils sich nach zwei klaren Siegen leider ebenso klar gegen Sven Schimke geschlagen geben musste und Gruppenzweiter wurde. Im Viertelfinale drehte Nils aber mächtig auf und schaffte mit seinem kompromisslosen Spiel die Überraschung des Tages: 3:2-Sieg über Kircheis! Am Nebentisch sah sich Malte gegen den etwas unorthodox spielenden Imafidon nach Verlust des ersten und deutlichem Rückstand im zweiten Satz schon auf der Verliererstraße, fand jedoch noch rechtzeitig ein taktisches Mittel, mit dem er den zweiten Satz noch drehen und schließlich das Match gewinnen konnte. Im Halbfinale stand Malte dann jedoch Klimant gegenüber und auf verlorenem Posten. Gegen die schwer zu lesenden Aufschläge des Burgstädters fand Malte kein Rezept und musste ihm nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren. Im anderen Halbfinale fand sich Nils erneut mit Sven Schimke am Tisch wieder und hatte sich nach der Niederlage im Gruppenspiel einiges vorgenommen. Beflügelt durch den Sieg gegen Kircheis spielte Nils auch gegen Schimke am Limit, zog aber im Entscheidungssatz knapp den Kürzeren, sodass unsere beiden BSC-Helden auf dem dritten Platz und mit kleinen Bronze-Pokalen in den Händen die KEM 2017 beendeten – Glückwunsch!

 

Fast zwei Wochen später, am Sonntag dem 15. Oktober wurde in Döbeln der Kreismeister der Herren in der B-Konkurrenz gesucht, zu der Malte aufgrund seiner Aufstellung in der 2. Kreisliga auch spielberechtigt war. Nachdem Sebastian seine Teilnahme kurzfristig absagen musste, wurde im BSC-Trainingsgast David Wagner von Wei-Mü noch ein guter Doppelpartner gefunden. Im Gegensatz zur KEM A hatten diesmal David und Malte ein Freilos und mussten gegen ein schon eingespieltes Doppel an den Tisch. (Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl war das auch schon das Halbfinale und gleichbedeutend mit einem Platz auf dem Treppchen.) Auf Kreisebene ist jedoch eine Kombination aus (Top-)spinreichem  Angriffsspieler und ebenso (Unter-)schnittreichem Schupfspieler Gold wert: Oftmals war es immer das gleiche Muster, wenn David entweder mit viel Unterschnitt aufschlug, zurückschlug oder die Überschnittaufschläge der Gegner trocken abstach, so dass die Gegner lieber einen sicheren Schupfball spielten, den Malte dann mit einem variabel platzierten, spinorientierten Topspin zum Punktgewinn verwerten konnte. Mit hauptsächlich diesem Mittel ließen David und Malte weder im Halbfinale noch im Finale einen Satzgewinn zu und erspielten sich den Kreismeistertitel im Herren-B-Doppel sehr souverän.

 

Ebenso souverän spielte sich Malte durch die Gruppenphase im Einzel, in der er sich ohne Satzverlust den ersten Gruppenplatz holte und infolgedessen im Viertelfinale ein Freilos und eine Pause genoss. Im Halbfinale stand Malte dann Klaus Schönfeld von Mühlau gegenüber, dem er noch in der Gruppe mit einem klaren 3:0 keine Chance gelassen hatte. Beflügelt durch seinen Sieg im Viertelfinale, in dem Schönfeld schon ein wahres Feuerwerk an hochriskanten, aber durchschlagskräftigen Angriffsschlägen auf seinen Gegner Dominik Feller losließ, spielte er auch gegen Malte unbeschwert und mit vollem Risiko auf. Und diese Strategie wurde durch den Gewinn des ersten Satzes und einen ausgeglichenen zweiten Satz belohnt. Letztendlich konnte er das hohe Niveau aber nicht das ganze Spiel durchhalten, so dass sich Malte schließlich mit 3:1 durchsetzen konnte. Im Finale stand Malte dann Markus Schulz gegenüber, gegen den er im letzten Ranglistenturnier noch unterlegen war. Dementsprechend konzentriert und mit klarer Taktik gegen Schulz' Noppe ging Malte dann das Spiel an, ließ diesmal nichts anbrennen und vergoldete das Finale mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg.

 

Für den BSC brachten die Kreismeisterschaften schließlich zwei goldene (je 1. Platz Einzel und Doppel Herren B), zwei silberne (Vize-Doppel-Kreismeister Herren A) und zwei bronzene Pokale (2x 3. Platz im Einzel Herren A) ein, und Nils und Malte die direkte Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften am 26.11.17 in Wilsdruff – viel Erfolg!

 

Heiko Krause, 16.10.2017

Malte Ruschke, 16.10.2017

mehr News

weitere Bilder

Abteilungs-Sponsor

Laser-Tech Olbernhau GmbH

Dörfelstraße 14
09526 Olbernhau

Tel.: 037360 / 451 - 0
Fax: 037360 / 451 - 99
info@laser-tech.de
www.laser-tech.de

Co-Sponsor

Bellmann Haustechnik GmbH

Dresdner Straße 13
09599 Freiberg

Tel.: 03731 / 78 87 - 0
Fax: 03731 / 78 87 - 70
info@bellmann-haustechnik.de
www.bellmann-haustechnik.de

Kontakt

Abteilung Tischtennis

Malte Ruschke

Mail: kontakt@bsc-freiberg.de