D1: Tabellenführer ringt uns nach großem Kampf nieder

06 05 2018

Von: Alf Kiulies

BSC Freiberg – Radebeuler BC 3:5

Zehn Minuten fehlten uns am Ende, um den Staffelprimus der Landesklasse Mitte zu besiegen. Schade. Nach der ersten Enttäuschung gingen die Köpfe jedoch schnell wieder nach oben. Schließlich hatte unser Team alles gegeben, ein tolles Spiel gezeigt und durfte mit der eigenen Leistung sehr zufrieden sein.

Mit dem Anpfiff begann ein über 60 Minuten spannendes und hochklassisches Spiel, beide Mannschaften gingen sofort in die Offensive und suchten den Torerfolg. Die ersten fünf Minuten gehörten uns und wir kamen zu Chancen. Leider konnten wir diese gegen den insgesamt sehr unsicheren Gästetorhüter nicht nutzen. Doch mit dem ersten Angriff schlug Radebeul zu und ging völlig überraschend mit 0:1 in Führung. Wir spielten unbeeindruckt munter weiter. Unser Flügelspiel funktionierte über beide Seiten und die Gäste mussten oft zum Einwurf oder Eckball klären. In der 10. Minute erzielten wir nach einer Ecke den Ausgleich, als Kiu sehenswert per Aufsetzer einköpfte. Der erfrischende Angriffsfußball setzte sich auf beiden Seiten fort und die Abwehrreihen mussten Schwerstarbeit verrichten. Bei einigen unkonzentrierten Abspielen im zentralen Mittelfeld verloren wir in aussichtsreicher Position mehrfach den Ball und konnten die sich freilaufenden Nick und Luis nicht bedienen. Radebeul wurde zunehmend stärker und ließ Ball + Gegner laufen. Besonders im Strafraum kombinierten sie sicher, die Pässe kamen in den Fuß des Mitspielers und wir waren deshalb häufig den berühmten Schritt zu spät. Folgerichtig gingen die Gäste in der 19. Minute in Führung. Während Radebeul noch kollektiv jubelte, rollten wir bereits den Gegenangriff auf. Luis vernaschte erst einen Gegenspieler und zog dann unwiderstehlich über links an. Seine scharfe Hereingabe wurde durch einen Radebeuler zum 2:2 über die Linie bugsiert, dahinter standen Nick und Hamid einschussbereit. In den letzten 10 Minuten von Halbzeit 1 wurde nun kräftig gewechselt. Alle Mitspieler waren sofort auf Betriebstemperatur und fügten sich prima ein. Ganz besonders freuten wir uns, als Nils nach langer krankheitsbedingter Pause wieder den Kunstrasen betrat und mit seiner Einsatzbereitschaft und seinem Zweikampfverhalten die Defensive verstärkte. Kurz vor der Pause durfte sich dann auch unsere Lilli mehrfach auszeichnen und hielt uns mit einigen Paraden im Spiel. Die Halbzeitpause schien bei unseren Jungs wie immer zusätzliche Kräfte freizusetzen. Sofort mit Wiederbeginn marschierten wir Richtung Gästetor und erspielten uns mehrere Möglichkeiten. Leider fehlte es wie bereits in den anderen Spielen an der letzten Konsequenz im Abschluss, die wenigen Torschüsse waren zu ungefährlich. Wie es gehen muss, zeigten wir in der 37. Minute. Nach einer Ballstafette und einem strammen Schuss kam der Abpraller zu Luis, der aus 10 Metern überlegt ins lange Eck verwandelte. Jetzt legte Radebeul den Schalter um und stellte auf bedingungslose Offensive. Die drei Punkte in Freiberg waren zur Rückeroberung der Tabellenspitze fest eingeplant. Der überragende Spielmacher Felix Winter trieb den Spitzenreiter nach vorn und es entwickelte sich eine Abwehrschlacht. Wir stemmten uns mit allen Kräften dagegen, machten die Räume eng und versuchten mit Zweikampfhärte die Führung zu verteidigen. Doch unsere Kräfte ließen spürbar nach, das laufintensive Spiel forderte seinen Tribut. Ein eigener Spielaufbau über mehrere Stationen kam nicht mehr zustande, die langen Bälle wurden sofort abgefangen. Auch Lilli konnte mit einigen Glanztaten das Unvermeidliche hinauszögern. Nach 50 Minuten war der Bann gebrochen. Der starke Stürmer Adrien Garten netzte aus Nahdistanz zum Ausgleich ein und schnürte damit seinen persönlichen Dreierpack. Radebeul drängte weiter und suchte die Entscheidung. Das ließ uns Raum für Konter, die sich daraus ergebenden Chancen konnten wir jedoch nicht nutzen. Kurz vor Ultimo mussten wir dann leider auch den letzten Punkt hergeben. In der 58. Minute landete ein schöner Fernschuss im Dreiangel zur 3:4-Gästeführung, kurz vor dem Schlusspfiff erhöhte Radebeul zum 3:5-Endstand.

Auf Grund unserer eigenen, sowohl spielerisch als auch kämpferisch starken Leistung hatten wir einen Punkt verdient. Allerdings müssen wir neidlos anerkennen, dass Radebeul uns in der Spielanlage und im Passspiel etwas voraus ist und dank der mutigen Schlussoffensive verdient als Sieger der Platz verließ. Leider fehlten uns 10 Minuten zum Glück oder wenigsten zwei Minuten zum Punktgewinn. Dennoch war dieses Spiel Werbung für den Fußball unserer D1 und zeigt, dass uns nicht viel von den besten Mannschaften der Landesklasse trennt. Nächste Woche fahren wir zum Tabellennachbarn Dresdner SC und wollen den fünften Tabellenplatz verteidigen.

Unser Team: Lilli, Paul, Felix, Sascha, Luis (2), Kiu (1), Nick, Hamid, Dennis, Robert, Nils

mehr News

    Team-Sponsor

    WIS GmbH

    Berthelsdorfer Str. 53
    09599 Freiberg

    Tel.: 03731 / 26190
    info@wis-freiberg.de
    www.wis-freiberg.de

    Co-Sponsor

    Franke Automobile GmbH & Co.KG

    Brander Str. 71
    09599 Freiberg

    Tel.: 03731 / 678 - 0
    kontakt@franke-auto.de
    www.franke-auto.de

    Ansprechpartner

    Trainer
    Danny Kost


    Mail: juniorteam@bsc-freiberg.de

    Trainingszeiten

    Tag

    Ort

    Zeit

    Montag

    Platz der Einheit

    17.00 - 18.30 Uhr

    Mittwoch

    Platz der Einheit

    17.00 - 18.30 Uhr


    November-März