Scheibenschießen im ersten Spiel nach langem Winter

15 04 2013

Von: zhzk

Die dritte Vertretung des BSC Freiberg setzt sich bei schönem Wetter und grünem Platz mit 12:0 gegen SV Einheit Bräunsdorf II auf dem heimischen Platz der Einheit durch.
Von Beginn an konnten die Bergstädter Druck aufbauen und kamen bereits nach wenigen Spielminuten zur ersten Großchance. Nach einer schönen Kombination über Loschke und Zielke H. traf Mönch in aussichtsreicher Position nur den linken Pfosten. Auch im Anschluss kombinierten die Bergstädter gewohnt sicher, ließen jedoch zum Teil klarste Chancen liegen. So vergab unter anderem Zielke H. eine Gelegenheit nach toller Flanke von Marek. Es dauerte so bis zur 24. Spielminute, ehe Mönch den überfälligen Führungstreffer nach einem Zuspiel von Hofmann mit einem Schuss ins kurze Eck markierte. Jetzt schien der Knoten geplatzt und Zielke H. erzielte nur zwei Minuten später nach Vorlage Mönch das 2:0. In der 32. Minute traf Zielke K. nach einer Ecke den Pfosten, den verdeckten Nachschuss von Mönch parierte der Gasttorwart stark, aber die Bräunsdorfer brachten das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone und wurden prompt dafür bestraft. So zwang der erneute Abschluss von Zielke K. den Torhüter der Gastmannschaft zur zweiten Glanzparade innerhalb weniger Sekunden, doch diesmal konnte Mönch den abgewehrten Ball mit seinem schwachen rechten Fuß im Tor unterbringen. Einen der vielen Fehler im Aufbau der Gäste nutzte Zielke H. in der 39. Minute zum 4:0, nachdem er bei seiner Dreifachchance zuvor zweimal am mit Abstand stärksten Bräunsdorfer scheiterte. Auch Kapitän Zielke K. trug sich in der ersten Halbzeit noch in die Torschützenliste ein und schloss kurz vor Pausenpfiff nach Zuspiel vom lauf- und kampfstarken Rudolph zum 5:0 ab. Kurz darauf beendete der gute Schiedsrichter die erste Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit gelang dann dem Debütanten Loschke nach feinem Hackenpass von Zielke H. gleich im ersten Spiel sein Premierentreffer zum 6:0 (54.). Das Spiel der Gastgeber verlor jetzt ein wenig an Struktur, und so vergingen einige Minuten ohne nennenswerte Ereignisse. In der 65. Minute erzielte dann Hofmann den 7. Freiberger Treffer und beendete das kleine Zwischentief. Mit einem Dreifachwechsel (Ramm, Lehnhardt und Schmidt für Hofmann, Mönch und Walter, 68.) versuchte nun Trainer Hesse dem Spiel neue Impulse zu geben. Nach einem Konter des BSC erhöhte Zielke K. nach einer Slapstick-Einlage der Bräunsdorfer Hintermannschaft nach einem Pass von Zielke H. auf 8:0 (71.) Nur drei Minuten später hatte Marek freistehend keine Mühe den Ball nach einer tollen Flanke von Loschke im Tor unterzubringen - 9:0. Wiederum Zielke K. schraubte dann das Ergebnis in der 80. Spielminute in den zweistelligen Bereich. Vorausgegangen war ein weiterer Abspielfehler der Bräunsdorfer Defensive aufgrund des guten Pressings der Freiberger. Drei Minuten vor Schluss traf der BSC in Person von Zielke H. zum wahrscheinlich ersten Mal in dieser Saison nach einer Ecke. Wenige Sekunden vor Schlusspfiff erhöhte schließlich Rudolph nach einem Einwurf von Zielke K. zum 12:0, was gleichbedeutend der Endstand sein sollte.
Damit gelang den Freibergern der höchste Saisonsieg, auch wenn die Chancenverwertung speziell vor dem ersten Treffer noch ausbaufähig war. Dies sollte Selbstvertrauen für die beiden nächsten schweren Spiele gegen Reichenbach und Siebenlehn II. geben.

 

Aufstellung: Gehrke, Marek, Süßner, Glaser, Walter (68. Ramm), Rudolph, Zielke K., Loschke,  Hofmann(68. Lehnhardt), Mönch (68. Schmidt) Zielke H.

 

u.n.v. wir sind die Dritte

mehr News

weitere Bilder