Remis im Spitzenspiel

10 10 2012

Von: Artikelschreiber

Nach 5 Siegen in 5 Spielen ging es vor reichlich einer Woche zum ärgsten Verfolger aus Siebenlehn, die ebenfalls alle Spiele siegreich gestalten konnten und man wusste bereits vor dem Spiel über die Bedeutung dieses Spiels. Demzufolge stimmte Trainer Jens Hesse seine Jungs auch ordentlich ein. Dazu gehörte  vorallem von der ersten Sekunde an konzentriert zu sein, denn gegen die starken Siebenlehner wird jeder Fehler bestraft!


Die erste Halbzeit begann auch sehr diszipliniert von den Freibergern und man wartete erstmal ab, was die Gastgeber so anzubieten hatten. Das erwartete Pressing der Siebenlehner blieb aus und das Spiel entwickelte sich nur schleppend und fand oftmals nur im Mittelfeld statt. Kapitän Kevin Zielke setzte sich einmal sehr gut durch, aber konnte am Ende das Leder nicht im Netz unterbringen. Auf der Gegenseite hatten die Gastgeber eine dicke Chance, aber der kämpferisch starke Erik Marek konnte dem Stürmer in letzter Sekunde den Ball vom Fuß spitzeln. Und so ging es torlos in die Halbzeitpause.


Im zweiten Abschnitt wollten die Freiberger weiter an der konzentrierten Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen und wurden in der 50. Minute durch das Tor von Stürmer Henry Zielke belohnt, der nach Vorarbeit von Erik Marek zum 1:0 einschießen konnte. Mit dieser Führung im Rücken drückten die Freiberger weiter auf das 2:0 durch Chancen von Danny Kost, Martin Rudolph die aber im Abschuss scheiterten. Dann kamen die Siebenlehner immer wieder gefährlich durch hoche lange Bälle vor das Freiberger Tor aber der starke Kevin Gehrke konnte zunächst die Führung noch festhalten. In der 84. Spielminute musste er aber geschlagen vom eigenen Vordermann Gunter Löbel den Ball aus dem Netz holen. Wiederum ein hoher Ball wurde unhaltbar von dem sonst souveränen Libero unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. 1:1. Danch ging nicht mehr viel auf beiden Seiten und es blieb bei diesem Spielstand.


"Wir waren kurz davor hier 3 Punkte zu entführen, aber uns hat am Ende das nötige Glück und auch die Kaltschnäutzigkeit nach dem 1:0 gefehlt den Sack zuzumachen. So fahren wir zwar weiter als Tabellenführer heim,  aber die Siebenlehner werden uns weiter auf den Fersen bleiben, das wissen wir auch und so heißt es eben im Rückspiel zu gewinnen", so Spielmacher Patrick Ramm nach dem Spiel.


Auch das Trainergespann Sitz/Hesse war nach dem Spiel nicht unzufrieden, denn die Saison ist noch lang und wenn ihre Dritte die Hausaufgaben macht rückt das Saisonziel mit jedem Spiel näher!


Schon am kommenden Sonntag können die Bergstädter wieder 3 Punkte einfahren, wenn sie gegen Oberschöna 2 die gleiche Leistung abrufen, wie bereits in der Pokalrunde,  als man genau diesen Gegner mit 6:0 vom heimischen Kunstrasen fegte.


Aufstellung:
Gehrke, Löbel, Glaser, Marek, Rudolph, Schmidt, Baldauf, Zielke K.(C), Ramm (May 76.), Zielke H., Kost

 


u.n.v. wir sind der BSC .....u.n.v wir sind die Dritte!!!

mehr News