Remis im Spitzenspiel

27 05 2013

Von: hzkz

Gegen einen der größten Verfolger erringt die Dritte auswärts ein mehr als verdientes 1:1. Zu ungewohnter Spielzeit traf man auf die Spielgemeinschaft Conradsdorf/Halsbrücke II., welche die zweitbeste Offensivreihe der Liga stellen.

Die Freiberger begannen gut und ließen in den ersten Minuten den Ball gut laufen. Es ergaben sich Möglichkeiten für Rudolph, Lamprecht und Ramm, welche jedoch vergeben wurden. Die Hausherren beschränkten sich aufs Kontern und versuchten vor allem mit Distanzschüssen für Gefahr zu Sorgen. Ihre beste Chance hatten sie dann nach einem zu kurzen Rückpass, doch Gehrke parierte den ungenauen Abschluss sicher. Auf der Gegenseite rettete der Heimtorwart nach einem Freistoß und nach einem Kopfball zweimal gut gegen Lamprecht. In der 40. Minute gingen die Gastgeber dann etwas überraschend in Führung. Gehrke lenkte den direkt Freistoß, der durch die Mauer flog, noch an den Pfosten, von da sprang der Ball dann aber hinter die Linie. In den letzten Minuten konnten die Freiberger dann nicht mehr zurückschlagen.


Der zweite Abschnitt begann mit einer guten Möglichkeit der Conradsdorfer, doch Süßner konnte den Schuss im letzten Moment blocken. Die Freiberger versuchten mit viel Willen und Kampfgeist das Spiel zu drehen, doch man blieb im Abschluss unglücklich. Pöge traf per Freistoß den Pfosten und zweimal retteten die Gastgeber auf der Linie nach Kopfball von Rudolph und Abschluss von Lein. Weitere Möglichkeiten blieben immer wieder an einem Abwehrbein hängen. Glück hatte man dann als ein Conradsdorfer den Ball aus wenigen Metern nicht im Tor unterbrachte und über das Tor zielte. In der 75. Spielminute erzielte Marek dann den völlig verdienten Ausgleichstreffer – nach Gestocher im Strafraum prallte der Ball von Zielke H. über dessen Gegenspieler zu Marek, der Maß nahm und mit Hilfe des Innenpfosten den umjubelten Treffer markierte. In der Folgezeit drängten die Freiberger auf den zweiten Treffer, doch des Gegners Tor blieb vernagelt. Zielke H. zielte mit einem Seitfallzieher etwas zu hoch, Lein köpfte knapp neben das Tor und Hereingaben von Lamprecht und Zielke K. fanden keinen Abnehmer und wurden zum Teil glücklich geklärt. So blieb es am Ende beim unentschieden.


Damit halten die Freiberger den Konkurrenten auf Distanz und entführen einen wichtigen Punkt aus Conradsdorf. Für die verbleibenden Spiele heißt es nun die Konzentration hoch zu halten und weiter zu punkten. Schon am Sonntag steht das nächste Spiel auf dem Programm – ein Heimspiel gegen Kleinwaltersdorf II. auf dem heimischen Platz der Einheit. Anpfiff dieser Partie ist 13:00 Uhr.

Es spielten: Gehrke, Marek, Süßner, Pöge, Rudolph (80. Mende), Schmidt, Lamprecht, Ramm (60. Kaya), Zielke K., Zielke H., Lein

mehr News