Nächster Testspielsieg

04 03 2013

Von: BSC Freiberg

Nach dem abgesagten Pokalpflichtspiel gegen SV Dorfchemnitz/Mulda II. testete die Dritte erfolgreich gegen die erste Vertretung aus Kleinwaltersdorf.
Der Gastgeber startete gut ins Spiel und folglich gelang Hüttmann mit einem schönen Heber nach einem Befreiungsschlag von Zielke K. der Führungstreffer. Wenig später konnte Zielke H. zum 2:0 erhöhen, als er nach einer zu kurzen Rückgabe den Torwart umkurvte. Bis zu diesem Zeitpunkt stand die Abwehr sicher, doch im Laufe der ersten Halbzeit folgte ein munteres Scheibenschießen. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste stellte Hüttmann den alten 2-Tore-Abstand wieder her. Im Anschluss an einen Eckball fehlte in der BSC-Hintermannschaft die Zuordnung und die Gäste konnten ungehindert zum 3:2 einköpfen. Doch die Dritte hatte erneut die passende Antwort parat. Eine schöne Flanke von Fischer legte Zielke H. mustergültig ab und Zielke K. vollstreckte mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 4:2. Die Gäste aus Kleinwaltersdorf gaben aber nicht auf und kamen abermals nach einer Ecke zum Anschlusstreffer. Diesem Tor ging allerdings ein Foul an Rudolph voraus, welches der schwache Schiedsrichter aus Kleinwaltersdorf übersah. Die daraus resultierende Hektik auf dem Platz nutzte die Gastmannschaft zum 4:4-Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Zielke K. unter gütiger Mithilfe des Gast-Schlussmannes die erneute Führung. Damit ging es mit 5:4 in die Kabine.


In der zweiten Halbzeit setzten die Bergstädter die Vorgabe des Trainers Hesse besser um und standen hinten sicherer. Die Offensive wusste weiterhin zu gefallen. Der eingewechselte Ustenko schloss eine gelungene Kombination zum 6:4 ab, ehe Zielke H. den abgewehrten Ball nach einer kurz ausgeführten Ecke ins Netz beförderte. Mit einem wuchtigen Kopfball erhöhte wiederum Ustenko nach einem Freistoß zum 8:4. Nun zahlte sich die konditionelle Überlegenheit der Heimmannschaft aus und Hüttmann erzielte mit seinem dritten Tor des Tages nach toller Vorarbeit von Ustenko aus wenigen Metern das 9:4. Der eingewechselte Spielertrainer Hesse schraubte das Ergebnis mit einem Drehschuss nach Vorlage Marek und einem Abstauber aus kurzer Distanz weiter in die Höhe. Damit setzte sich die Dritte des BSC verdient mit 11:4 durch, offenbarte aber vor allem in der ersten Halbzeit Schwächen im Defensivverhalten, speziell nach Standards.

 

Aufstellung:

Gehrke, Baldauf (68.Hesse), Marek, Lehnhardt (45.Ustenko), Rudolph, Schulze, Zielke K., Fischer T., Ramm, Zielke H., Hüttmann

 

mehr News