Ein Dutzend Tore im Schnee

28 10 2012

Von: BSC Freiberg

Den höchsten Sieg seit Gründung der Dritten konnten diese am vergangenen Samstag beim Kleinwaltersdorfer SV einfahren. 12:1 hieß es nach 90 Minuten. Aber ansehnlichen Fussball konnten die 12 Zuschaeur nicht bestaunen. Schuld daran war "Frau Holle" die es in der Nacht zum Samstag und auch am Tage noch weiter etwas zu Gut mit dem Schnee gemeint hatte. Trotzdem wollten beide Mannschaften spielen und der Schiri hatte auch nichts dagegen.


Mit langen Bällen wollten die Freiberger das Mittelfeld schnell überbrücken und das taten sie nach anfänglichen Schwierigkeiten dann auch und so wurden aus vielen Torchancen auch 12 Bälle im gegnerischen Tor untergebracht. Glaser Michael (3) Jens Hesse (3) Kevin Zielke (3) Tony Thiemer, Andrey Ustenko und Marek Erik konnte der Schiri als Torschützen notieren. Mit der einzigen Chance im ganzen Spiel kamen die Gastgeber zum Ehrentreffer.


"Mit Fussball hatte das heute wenig zu tun, aber wir haben wieder 3 Punkte eingefahren und was fürs Torverältnis getan," so Trainer Alexander Sitz der einen eher ruhigen Arbeitstag im Freiberger Tor erlebte.


Die restlichen Partien sind in dieser Staffel 2 allesamt ausgefallen und so ist die Tabelle etwas verzerrt. Die Siebenlehner und auch die Spielgemeinschaft Conradsdorf/Halsbrücke könnten mit Siegen in ihren noch 2 ausstehenden Partien an den Freibergern vorbeiziehen. Aber das soll kein Grund zur Sorge sein, denn so bleibt es weiter spannend in dieser 2. Kreisklasse und es entwickelt sich ein Dreikampf an der Spitze.


Am kommenden Wochenende erwarten die Bergstädter die SG Dittmannsdorf 2 auf dem heimischen Kunstrasen. Anstoß ist nach der Zeitumstellung bereits um 14 Uhr.


Aufstellung: Sitz, Baldauf (46. Thiemer), Löbel, Marek, Lehnhardt, Glaser, Kevin Z.(C.), Ramm, Hesse, Ustenko, May.


u.n.v wir sind der BSC     u.n.v wir sind die Dritte

mehr News