DRITTE marschiert durch die Liga!

01 05 2014

Von: BSC Freiberg

Aufsteiger 2013/2014

Unsere 3. Mannschaft kann schon wieder einen Aufstieg feiern und marschiert als Aufsteiger durch die 1. Kreisklasse und spielt nächste Saison in der Kreisliga. 5 Partien stehen zwar noch aus, aber mit 16 Punkten Vorsprung auf Verfolger Saidenbach/Niedersaida ist das Ding durch und dementsprechend ausgelassen feierten die Jungs um Trainer Jens Hesse am vergangenen Sonntag nach dem verdienten 4:1 Sieg über den FSV Rechenberg-Bienenmühle.

Doch kommen wir zunächst zur Spielberichterstattung:

 

„Was wir heute hier erreichen und damit den verdienten Lohn für eine herausragende Saison einfahren können ist uns durchaus bewusst, aber die Rechenberger sind nicht umsonst Zweiter. Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch und habe ein sehr gutes Gefühl,“ so der Coach vor der Partie.

Mit dem Willen die Hinspielpleite auszumerzen starten die Freiberger sehr konzentriert und nach vorn orientiert in die Partie. Bereits nach 5 Minuten konnten die Freiberger das erste Mal jubeln. Eine schon fast zu weit geratene Hereingabe von Matti Marquardt konnte  Falko Mönch in typischer Manier doch noch mit dem Kopf über die Linie befördern. Sensationeller Treffer!! 1:0

Danach spielte nur noch eine Mannschaft und es wurden sich immer wieder gute Chancen herausgespielt, doch der letzte Pass kam meistens nicht zum Mitspieler. In der 25. Minute wurde Henry Zielke im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiri zeigte auf den Punkt.  Entgegen der alten Fußballweisheit „der Gefoulte schießt nicht selber„ schnappte sich der Topscorer der Freiberger die Murmel und versenkte diese gewohnt sicher zur 2:0 Führung.

Der Sekt konnte schon langsam aus dem Kühlschrank genommen werden, musste aber noch in der Kabine bleiben, denn mit einem Sonntagsschuss verkürzte Mario Georgi direkt im Anschluss für seine Farben. Unerklärlicherweise verloren die Bergstädter dadurch völlig den Faden und den Zugriff zum Spiel. Rechenberg wurde stärker und die Abwehr um Libero Stephan Lehnhardt bekam mächtig viel zu tun. Aber sie hielt stand und so ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wurde es der erwartete offene Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Aber die Freiberger fighteten um jeden Ball und so konnten  alle Angriffsbemühungen der Rechenberger  verhindert werden. In der 70. Spielminute war es dann der Capitano Kevin Zielke höchstpersönlich, der das Streitobjekt zum 3:1 ins Tor beförderte und sein starkes Startelfdebüt krönte. Nur 120 Sekunden später machte Falko Mönch mit seinem 2. Treffer  den Deckel drauf und nachdem der Schiri die Partie beendete, konnten die Freiberger  301 Tage nach dem letzten Aufstieg bereits den nächsten feiern.  GLÜCKWUNSCH!!!

Stimmen nach dem  Spiel:

Jens Hesse: „Diese Truppe ist der Hammer. Es macht mir so viel Spaß mit ihnen zu arbeiten, weil sich jeder immer voll reinhängt und für den anderen kämpft. Ich bin so stolz auf meine  Jungs. Heute haben sie eine herausragende Saison gekrönt und werden hoffentlich ordentlich feiern."

Felix Thiel sehr ausführlich: „Wir haben in diesem Spiel eine unglaubliche Saison gekrönt! Vor allem unsere Verteidigung, mich mit einbezogen, wollte die Hinspielpleite mit einem Sieg vergessen machen. Durch die schnelle Führung haben wir gut ins Spiel gefunden und sofort das nötige Selbstvertrauen gewonnen, dieses Spiel zu gewinnen. Umso schwerer war dann der Gegenschlag durch diesen Sonntagsschuss, vor allem weil wir bis dahin hinten nichts zugelassen haben. Doch durch die Halbzeitansprache unseres Trainers haben wir unsere Stabilität nicht verloren und drückende Rechenberger konsequent verteidigt. Als dann auch noch unser wieder genesene Kapitän zum wichtigen 3:1 traf waren alle Dämme gebrochen. Ich freue mich sehr, dass er nach seiner Verletzung schon jetzt wieder zurück in die Mannschaft gefunden hat. Wir sind einfach ne super Truppe und ich bin stolz darauf Teil dieser Mannschaft zu sein."

Falko Mönch: „Unsere diesmal geil im Team agierende Verteidigung hat dem Gegner keine Chance gelassen und jede Angriffsbemühung zunichte gemacht und nach vorne lief es einfach bestens.“

Stephan lehnhardt kurz und knapp: „Überragender Aufstieg! Alle haben nach dem Motto „einer für alle und alle für einen gespielt.“ 

Martin Rudolph: „Absolut sehenswerte Treffer auf beiden Seiten, ein Gegner der gut mitspielte und die gewohnt geschlossene Mannschaftsleistung unserer Jungs – kurz: ein gutes Spiel was zeigte, dass wir zu recht aufsteigen. Kompliment an Trainer und Mannschaft".

 

Es spielten:

Gehrke, Lehnhardt, Thiel, Sarodnik, Schmidt, Mai, Kaprolat (65. Hofmann), Marquardt, K. Zielke (80. Loschke) Mönch (75. Ustenko) H. Zielke

 

GLÜCKWUNSCH JUNGS!!!

u.n.v. wir sind die DRITTE!

  

mehr News

weitere Bilder