Dritte biegt auf die Zielgerade ein!

16 06 2013

Von: hzkz

Die Dritte Vertretung von Striegistal empfing Freitagabend die Dritte von Freiberg. Da der eigentliche Stammtorhüter der Freiberger bei der 2. aushelfen musste, streifte sich Spielertrainer Hesse die Handschuhe über und ging in den Kasten.


Von Beginn an wurden die Freiberger ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten den Gastgeber unter Druck. Einzig mit der resoluten Abseitsfalle der Striegistaler hatten die Gäste zunächst ihre Probleme und liefen einige Male unnötig ins Abseits. Danach stellten sie sich besser darauf ein und kamen so zu guten Gelegenheiten. Folgerichtig fiel das 1:0 in Spielminute 16. Nach toller Balleroberung von Schmidt folgte eine traumhafte Kombination über mehrere Stationen bis schließlich Zielke, K. mit einem überlegten Flachschuss vollstreckte. Wenig später erhöhte Hofmann, nachdem Zielke, H. nach Flanke von Mönch noch am Torwart scheiterte. Wiederum wenige Minuten später steckte Schulze gekonnt auf Zielke, H. durch, welcher sich bis zur Grundlinie durchtankte – Rückpass –3:0. Durch einen abermals starken Pass in die Schnittstelle von Schulze konnte Mönch allein auf den Torwart der Gastgeber zulaufen und vollstreckte sicher. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Mönch sogar noch zum 5:0, diesmal mit einem nicht unhaltbaren Flachschuss vom Strafraumeck. Danach war Halbzeit und Spielertrainer Hesse hatte bis auf eine gefährliche Aktion des Gastgeberstürmers, welcher allerdings aus aussichtsreicher Position zu hoch zielte, einen ruhigen Arbeitstag.


Auch im zweiten Spielabschnitt musste er sich nicht mehr auszeichnen, da die Abwehr um Lehnhardt sicher stand. Anders als in den Spielen zuvor, knüpften die Freiberger an die Leistung der ersten Halbzeit an und erspielten sich weitere Tormöglichkeiten, welche sie konsequent nutzen. Ein Eigentor nach Flanke von Marek, Hofmann nach Freistoß Zielke, K., Zielke H. nach tollem Pass von Marek sowie abermals Zielke, K. per Elfmeter( der eingewechselte Thiemer war gefoult worden) stellten den 9:0 Endstand her. Ebenfalls erfreulich war die Einwechslung von Thiel, welcher nach langer Verletzung sein Comeback feiern konnte. Damit gelang ein am Ende niemals gefährdeter Sieg gegen das Tabellenschlusslicht. Somit fehlt den Freibergern noch ein Sieg aus den letzten beiden Partien um den Aufstieg perfekt zu machen.

Es spielten: Hesse, Marek, Lehnhardt, Schulze( 75. Thiel), Schmidt, Rudolph, Hofmann (65. Ramm), Loschke, Zielke, K. , Zielke, H. , Mönch (75. Thiemer)

mehr News