CAPITANO meldet sich zurück!

30 03 2014

Von: BSC Freiberg

Die Dritte bleibt auch 2014 in der Erfolgsspur und setzt auch in Nassau ihre Siegesserie von nunmehr 8 Siegen in Folge fort. Bei sonnigen 15 C° konnte man sich auf der „holprigen Wiese“ verdient mit 4:0 durchsetzen.

Aber es sah lange nicht nach einem souveränen Sieg aus, denn die Freiberger taten sich sehr schwer den Ball kontrolliert an den gegnerischen Strafraum zu befordern. Immer wieder wollte man in Dribblings gehen oder man versuchte das gewohnte „Kunstrasen-Passspiel“ an den Tag zu legen, obwohl Trainer Jens Hesse dies vor dem Spiel ausdrücklich untersagt hatte. Und daduch wurde es auch eins um andere Mal gefährlich vor dem Kasten von Kevin Gehrke. Kurz vor der Pause fast die Führung für die Gastgeber, als der sonst souveräne Stephan Lehnhardt einen Gegenspieler vorm 16er übersah und ihm das Spielgerät direkt vor die Füße servierte.

Nach 2 Herztabletten für den Coach und einem ordentlichen Wachrütteln ging es mit vollem Siegeswillen in die zweite Hälfte. Jetzt setzten die Bergstädter die Vorgaben besser um und so kam man serienweise gefährlich vor das Nassauer Gehäuse.

In der 58. Minute war es dann kein Torjubel der für das Klatschen der  13 Freiberger Spieler und Verantwortlichen sorgte, sondern es war die Einwechslung ihres CAPITANO´s Kevin Zielke, der sich nach einem überstandenen Schien- und Wadenbeinbruch wieder im BSC-Trikot präsentierte und von seinem Bruder gleich die Binde zurückbekam.

In der 65. Minute wurden dann endlich die Angriffsbemühungen belohnt und Falko Mönch schob das Streitobjekt zum verdienten 1:0 in die Nassauer Maschen.  10 Minuten später war es wieder Falcao, der sehenswert mit der Hacke auf 2:0 erhöhte. Das 3:0 hauten sich die Gastgeber selber ins Netz, als Felix Thiel mit einer scharfen Hereingabe seinen Mitspieler bedienen wollte.

In der 80. Spielminute wurde es nochmal hitzig im Spiel und es kam zur Rudelbildung, als Andre Kaprolat unsanft zu Boden gebracht wurde. Der bereits verwarnte Martin Rudolph sah in dieser Situation nochmals den gelben Karton und so musste die Dritte zu 10t die Partie beenden. Von den Gastgebern kam aber nichts zwingendes mehr heraus. Der eingewechselte Andreas Gartner setzte mit einem gekonnten Lupfer den gestarteten Henry Zielke gut in Szene, der dann keine Mühe hatte zum 4:0 Endstand zu erhöhen.

Stimmen zum Spiel:

„Eine gut agierende Verteidigung sicherte heute das die Null steht und lies nur sehr wenig Chancen zu. Einzig in der Offensive waren wir heute sehr träge und ohne Abstimmung wodurch es bis zur zweiten Halbzeit dauerte bis sich das Team fing und stärker Druck auf die wacklige Verteidigung der Nassauer ausübte. Alles in allem eine deutlich ausbaufähige Leistung mit dem dennoch verdieten Sieg“, so der Doppeltorschütze Falko Mönch nach dem Spiel.

"Wir haben uns wie immer schwer getan auf Rasenplätzen, obwohl es heute besonders schwer zu bespielen war. Spielerisch ging bei beiden Teams wenig zusammen. Die Entscheidung für uns viel dann nach Standardsituationen. Ich freue mich natürlich, dass ich mein Comeback geben und der Mannschaft wieder helfen konnte", sagte Kevin Zielke.

„Zufrieden kann ich aufgrund der ersten Halbzeit nicht sein. Die angesprochenen Vorgaben wurden in der ersten Halbzeit nicht umgesetzt, darüber muss noch gesprochen werden. Die zweite Hälfte war dann besser.  Am meisten gefreut habe ich mich, als ich in der 58. Minute meinen Kapitän wieder auf´s Feld schicken konnte. Da hatte ich kurz nen Kloß im Hals,“ so der Coach.

 

Es spielten:

 

Gehrke, Lehnhardt, Thiel, Sarodnik, Schmidt, Rudolph, Ramm (58. Zielke K.), Ustenko,     Zielke H., Mönch (78. Gartner), Kaprolat

 

u.n.v. wir sind die DRITTE

mehr News

weitere Bilder