Bärenstarke Freiberger ringen Zug nieder

02 09 2013

Von: BSC Freiberg

 

Im Derby gegen den Zuger SV 2 konnten die Bergstädter ein verdientes 4:1 erkämpfen und haben sich damit an die Tabellenspitze katapultiert. Die spielstarken Zuger wurden von Trainer Jens Hesse richtig eingeschätzt und so hat er seine Truppe auch auf das Spiel vorbereitet.“Ich habe den Jungs gesagt, dass wir heute nichts geschenkt bekommen werden und jeder 110 % geben muss.“

Und es hat Früchte getragen.

 

Von Beginn an standen die Freiberger gut sortiert in der Defensive und setzten zunächst ein paar Nadelstiche in Richtung Gästetor. Es war sofort Feuer drin in der Partie und so holte sich „Oldie“ Gunter Löbel gleich in der Anfangsphase wegen meckern den gelben Karton vom Schiri ab. Die ersten Großchancen blieben noch ungenutz (H.Zielke 12./ Mönch 17./ Kaprolat 23.) und strapazierten das Nervenkostüm des Trainers. Doch dann wurde dieser von seinem Kapitän Henry Zielke erlöst, der eine Hereingabe von Robert Loschke mit einem wuchtigen Kopfball in die Maschen beförderte. Mit der Führung im Rücken erspielten sich die Freiberger noch weitere Chancen und wieder war es Henry Zielke der mit einem fulminanten Schuss an den Innenpfosten dem Gästekeeper keine Chance lies. Halbzeit.

 

Nach der Verschnaufpause kamen die Zuger besser ins Spiel und drückten auf den Anschlusstreffer aber immer wieder verpufften die Angriffsbemühungen an der gut stehenden Abwehr der Freiberger. In der 68. Minute wurde Falko Mönch gut in Szene gesetzt und schob das Streitobjekt am Gästekeeper vorbei ins Netz. Vorentscheidung! Mit nichten, denn die Gäste konnten einen Abwehrfehler zum 3:1 nutzen und die Partie war wieder offen.(75.) Der eingewechselte Patrick Ramm passte mustergültig auf Henry Zielke doch dieser verzog am Tor. In der 90.Minute machte er es dann besser und beförderte einen Pass von Tony Thiemer am herauslaufenden Gästekeeper vorbei und schob ins leere Tor zum 4:1 Endstand ein.

 

Eine kampfbetonte Partie auf beiden Seiten (5 Gelbe Karten) die aber einen verdienten Sieger hervor gebracht hat. Damit bleiben die Freiberger im 27. Punktspiel saisonübergreifend ungeschlagen und haben nächste Woche den ESV Nassau vor der Brust, die ebenfalls mit 2 Siegen in die Saison gestartet sind.

 

Freiberg spielte wie folgt:

 

Gehrke, Lehnhardt, Einhorn, Baldauf, Löbel (85. Thiemer),Georgi, Loschke, H.Zielke(C), Kaprolat, Ustenko, Mönch (70. Ramm)

 

u.n.v. wir sind die Dritte

mehr News