VfL 05 Hohenstein-Ernstthal - BSC Freiberg


VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
2 : 0
(1 : 0)

BSC Freiberg
Datum
Fr, 12. 08. 2016, 19:00
Stadion
Hohenstein, HOT-Sportzentrum
Besucher
285
Schiedsrichter
  • Philipp Seidel
  • Philipp Jacob (Assistent)
  • Julian Schiebe (Assistent)

Aufstellung

Toni Grabowski

Thomas Kochte

Tom Wilhelm

Philipp Colditz

Marc BenduhnKapitän

Stanley BohneAuswechslung in der 46. Minute

Sebastian Weiske

Christopher WittigTor in der 27. Minute

Kai EnoldGelbe Karte in der 43. Minute

Roy BlankenburgAuswechslung in der 78. Minute

Fritz Gerisch

Martin Heydel

Maik Uhlig

Christopher OttoKapitän

Paul BergerEinwechslung in der 89. Minute

Ludwig BerndtAuswechslung in der 75. Minute

Marcel Krause

Markus Scholz

Patrick LöbelAuswechslung in der 89. Minute

Paul Kiontke

Clemens Hantke

Tommy Gommlich

Auswechselbank

Björn Steffen Engmann

Lucas Lorenz

Michael NeubertEinwechslung in der 78. MinuteTor in der 88. Minute

Marco Stieler

Lucas Unger

Daniel Heinrich

Felix SchusterEinwechslung in der 46. Minute

Robin Fritzsche

Fritz MattheßAuswechslung in der 89. Minute

Florian KlengelEinwechslung in der 75. Minute

Steve Göhzold

Gregor MichaelEinwechslung in der 89. Minute

Trainer
Roy Teubel
Kay Mattheß

Spielbericht

Von: Markus Pfeifer (Freie Presse)

Freiberger halten lange dagegen

Der BSC hat das Auftaktspiel der Fußball-Sachsenliga beim VfL Hohenstein-Ernstthal mit 0:2 verloren. Dennoch hat das umformierte Team diesmal nicht enttäuscht.

Die gute Nachricht zuerst: Im Gegensatz zum Vorjahr haben die Fußballer des BSC Freiberg im Eröffnungsspiel der neuen Sachsenliga-Saison keine Klatsche erhalten. Nach dem 0:5 gegen Rapid Chemnitz 2015/16 verkauften sich die Freiberger am Freitagabend beim VfL Hohenstein-Ernstthal deutlich teurer, mussten sich beim Vorjahresachten aber dennoch mit 0:2 (0:1) beugen. Doch auch das ist letztlich durchaus als Achtungserfolg zu werten: In der Vorsaison hatten BSC-Torhüter Martin Heydel und seine Mitspieler den Ball auf dem Hohenstein-Ernstthaler Kunstrasen sechsmal aus dem Netz holen müssen.

Diesmal lief das Spiel deutlich besser, schätzt der Freiberger Keeper ein. Die Mannschaft habe sich nie aufgegeben, auch wenn es am Ende nichts zu holen gab. „Wenn man auf die Zahl der Chancen schaut, geht das Ergebnis in Ordnung“, sagt Heydel, der mit etlichen Glanzparaden eine höhere Niederlage verhinderte. Doch auch seine Vorderleute hielten diesmal besser dagegen. „Das Spiel hat aber gezeigt, dass es wieder eine schwierige Saison für uns wird“, ergänzt der 32-Jährige.

Denn allein Kampfgeist reichte eben nicht aus. Dafür hätte zumindest die klarste Freiberger Chance, die Paul Kiontke kurz vor der Pause besaß, ins Netz gemusst. Nach einem Ballverlust der verjüngten Hohenstein-Ernstthaler kam der Neuzugang frei vors Tor, scheiterte aber an VfL-Schlussmann Grabowski, der trotz eines insgesamt ruhigen Abends in dieser Szene hellwach war.

Bis dahin hatte sich das Geschehen vorrangig auf der Gegenseite abgespielt. Dort stand der BSC tief, rückte aber mit großem Laufaufwand immer wieder nach vorn. Heydel kratzte einen Schuss des Ex-Brand-Erbisdorfers Roy Blankenburg (21.) aus dem Winkel, war aber wenig später machtlos, als Wittig nach Vorarbeit von Blankenburg mit einem satten Linksschuss ins lange Eck traf (27.). Zehn Minuten später scheiterte Blankenburg erneut an Heydel. Zudem gab es mehrere Großchancen der Gastgeber, die aber beim letzten Pass schluderten.

In der zweiten Hälfte stemmten sich die Gäste weiter gegen die Niederlage. Zwei Abseitstreffer der Hohenstein-Ernstthaler wurden zu Recht abgepfiffen, und Heydel war weiterhin auf dem Posten. Beim 2:0 durch VfL-Nachwuchsmann Michael Neubert, das gut per Doppelpass vorbereitet wurde, war er in der 88. Minute erneut chancenlos.

Mit nur einer gelben Karte für die Platzherren, die vor dem Anpfiff mit dem Fair-Play-Pokal für die Vorsaison geehrt wurden, verlief die von Philipp Seidel (Bannewitz) sicher geleitete Auftaktpartie der Sachsenliga-Saison 2016/17 ohne große Aufreger. „Die Mannschaft hat trotz der Niederlage nicht schlecht gespielt und meist das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, sagt BSC-Trainer Kay Mattheß.

„Mit etwas Glück machen wir ein Tor. Der zweite Gegentreffer nach einem Konter kann immer passieren“, erklärt der neue Freiberger Cheftrainer, aus dessen Sicht der Sieg der Hohenstein-Ernstthaler ebenfalls in Ordnung ging. Sein Gegenüber Roy Teubel sprach am Ende von einem hoch verdienten Erfolg seiner Elf. „Wenn Freiberg die klare Chance kurz vor der Pause nutzt, hätte das Spiel aber auch ganz anders laufen können“, so der VfL-Coach.

Spielbericht des Gegners

Ticker

MinuteErgebnisHeimAktionGast
271 : 0Tor

Tor durch Christopher Wittig

 
431 : 0Gelbe Karte

Gelbe Karte für Kai Enold

Foulspiel

 
461 : 0Auswechslung

Felix Schuster kommt für Stanley Bohne

 
751 : 0 

Florian Klengel kommt für Ludwig Berndt

Auswechslung
781 : 0Auswechslung

Michael Neubert kommt für Roy Blankenburg

 
882 : 0Tor

Tor durch Michael Neubert

 
892 : 0 

Paul Berger kommt für Fritz Mattheß

Auswechslung
892 : 0 

Gregor Michael kommt für Patrick Löbel

Auswechslung

Bilder vom Spiel

Fotos: BSC Freiberg/ag