Heidenauer SV - BSC Freiberg


Heidenauer SV
0 : 0
(0 : 0)

BSC Freiberg
Datum
Sa, 05. 12. 2015, 13:30
Stadion
Heidenau, erdgas-plus-Arena
Besucher
70
Schiedsrichter
  • Stefan Gärtner (Dresden)
  • Marek Nixdorf (Assistent)
  • Kay Windisch (Assistent)

Aufstellung

Axel Mittag

Cezary Pankowski

Bartosz Szymanski

Erik Talke

Horst RauKapitän

Friedrich TöpferGelbe Karte in der 59. Minute

Gino SanftenbergAuswechslung in der 57. Minute

Robert Scannewin

Maximilian KabothAuswechslung in der 87. Minute

Vit Turtenwald

Jonathan Schulz

Martin Heydel

Tom Fischer

Christopher OttoGelbe Karte in der 87. Minute

Stefan Richter

Maik Uhlig

Maik Erler

Meik Mehner

Sebastian KrauseKapitänAuswechslung in der 73. Minute

Manuel Sensfuß

Stephan SchäferAuswechslung in der 68. Minute

Tommy GommlichAuswechslung in der 87. Minute

Auswechselbank

Stepan Andrushchyshyn

Florian GlößEinwechslung in der 57. Minute

Mario Vieweg

Florian WagnerEinwechslung in der 87. Minute

Robert Schmidt

Tom Kuhn

Sören Geiger

Christopher Illing

Marcel KrauseEinwechslung in der 87. Minute

Rick RömmlerEinwechslung in der 68. Minute

Steve MüllerEinwechslung in der 73. Minute

Julius Wagner

Willi Richter

Trainer
Andreas Haupt
Steve Dieske

Spielbericht

Von: Steffen Bauer (Freie Presse)

Beim BSC schlägt's 13

Der BSC Freiberg erkämpft in der Fußball-Sachsenliga ein 0:0 beim Heidenauer SV und verbessert sich mit 13 Punkten auf den 13. Platz.

Die Freiberger Fußballer haben sich am Vorabend des Nikolaustages zumindest ein Pünktchen in die Schuhe legen können. Beim Heidenauer SV erkämpfte der BSC am Sonnabendnachmittag ein 0:0 und blieb damit zum zweiten Mal in Folge ungeschlagen - allerdings auch sieglos. Unterm Strich war der eine Zähler aber auf jeden Fall ein Erfolg, wertete BSC-Trainer Steve Dieske. "Vorige Woche waren wir enttäuscht, dass es nur zu einem Remis gereicht hat. Heute fahren wir nach einem glücklichen Punktgewinn mit einem Lächeln nach Hause."

Zwar war der frühere Oberligist aus Heidenau fast während des gesamten Spiels tonangebend. Doch die Freiberger, denen im Moment jeder einzelne Zähler im Abstiegskampf hilft, stemmten sich mit Kampf und Einsatz dagegen. Im Angriff kamen die Gäste allerdings kaum zum Zuge. Nur Kapitän Sebastian Krause, der nach vierwöchiger Verletzungspause erstmals wieder dabei war, sorgte in der Anfangsphase für zwei vorsichtige offensive Lebenszeichen. Er habe sich zwar phasenweise wie ein alter Mann gefühlt, schmunzelte der 25-Jährige, der drei Wochen so gut wie nicht trainiert hatte. "Aber ich denke, wir haben das Beste daraus gemacht und können mit dem Punkt sehr gut leben", sagte der BSC-Kapitän.

Die Heidenauer Gastgeber dominierten dann die Partie und hatten durch Scannewin sowie Szymanski nach einer halben Stunde zwei gute Gelegenheiten. BSC-Keeper Martin Heydel, schon in den vergangenen beiden Partien ein starker Rückhalt, reagierte jedoch glänzend. Überhaupt zeigte sich die Abwehr des BSC, bis dahin mit 35 Gegentreffern die schlechteste der Sachsenliga, voll auf der Höhe. "Wir haben uns deutlich stabilisiert und kaum etwas zugelassen", lobte Trainer Dieske. Nach vorn ging bei den Gästen aber so gut wie nichts me

"Wir haben heute das Beste daraus gemacht."

Sebastian Krause  BSC-Kapitän

In der zweiten Halbzeit bot sich den rund 50 Zuschauern das gleiche Bild. Heidenau übernahm die Initiative und versuchte sofort Druck zu machen. Doch die Abwehr der Freiberger stand. Und alles, was doch noch auf das Gehäuse von Heydel kam, wurde eine sichere Beute des BSC-Keepers, der neben Meik Mehner der beste Freiberger an diesem Tag war, sagte BSC-Coach Dieske. In der Schlussphase drängten die Heidenauer auf die Entscheidung, doch die Freiberger kämpften nun verbissen und verdienten sich den einen Zähler. "Am Ende war es völlig egal, wie wir diesen Punkt mitnehmen", sagte BSC-Manager Andreas Gartner. "Nur das Ergebnis zählt."

Zumal die Freiberger mit nun 13 Punkten auf dem Konto die Abstiegsplätze verlassen konnten und nach Abschluss der 1. Halbserie auf dem 13. Platz stehen. Nächste Woche geht es bei Aufsteiger BSC Rapid Chemnitz (15./10) bereits in die Rückrunde. Dann dürfte erneut vor allem die BSC-Abwehr gefordert sein: Rapid bezwang gestern die SG Taucha mit 4:0 und hatte auch den BSC zum Saisonauftakt in Freiberg mit 5:0 überrannt.

Spielbericht des Gegners

Ticker

MinuteErgebnisHeimAktionGast
570 : 0Auswechslung

Florian Glöß kommt für Gino Sanftenberg

 
590 : 0Gelbe Karte

Gelbe Karte für Friedrich Töpfer

Foulspiel

 
680 : 0 

Rick Römmler kommt für Stephan Schäfer

Auswechslung
730 : 0 

Steve Müller kommt für Sebastian Krause

Auswechslung
870 : 0 

Marcel Krause kommt für Tommy Gommlich

Auswechslung
870 : 0 

Gelbe Karte für Christopher Otto

Foulspiel

Gelbe Karte
870 : 0Auswechslung

Florian Wagner kommt für Maximilian Kaboth

 
890 : 0

Reklamation

 

Bilder vom Spiel

Fotos: BSC Freiberg/ag, Marko Förster