BSC Freiberg - BSG Chemie Leipzig


BSC Freiberg
1 : 2
(1 : 0)

BSG Chemie Leipzig
Datum
Sa, 15. 06. 2013, 15:00
Stadion
Platz der Einheit - 2. Rasen
Besucher
525
Schiedsrichter
  • Alexander Sather (FC Grimma)
  • Andreas Heinrich (Assistent)
  • John Köber (Assistent)
Programmheft (PDF)

Aufstellung

Martin HeydelKapitän

Maik UhligAuswechslung in der 58. Minute

Stefan Richter

Sebastian Krause

Christopher Otto

Paul BergerGelbe Karte in der 81. Minute

Rico ThomasTor in der 38. Minute

Maik ErlerAuswechslung in der 71. Minute

Ronny WeigelGelbe Karte in der 83. Minute

Stephan SchäferAuswechslung in der 79. Minute

Sebastian KlemmGelbe Karte in der 61. Minute

Aron Steffens

Matthias GotheAuswechslung in der 64. Minute

Alexander Portleroy

Hannes Rook

Norman Lee GandaaTor in der 52. MinuteAuswechslung in der 71. Minute

Maximilian Heyse

Erik Bader

Patrice MeißnerKapitän

Christian Haufe

Sven SchlüchtermannAuswechslung in der 77. Minute

Marcus Wolf

Auswechselbank

Steve Kosbab

Robert Ferry DietrichEinwechslung in der 58. Minute

Rick RömmlerEinwechslung in der 79. Minute

Tom Fischer

Markus ScholzEinwechslung in der 71. Minute

Florian Hüttmann

Dorian Hakrama

Lukas RiegerEinwechslung in der 77. Minute

Tony Staigys

Thomas HönemannEinwechslung in der 71. MinuteGelbe Karte in der 90. Minute

Matthias von der WethEinwechslung in der 64. Minute

Michael Schilling

Robert Sträter

Tino Peschik

Trainer
Steve Dieske
Gregor Schoenecker

Spielbericht

Von: Thomas Reibetanz (Freie Presse)

Aus der Traum !

Der BSC Freiberg muss nach einem Jahr in der Landesliga wieder zurück in die Bezirksliga. Gegen Chemie Leipzig verloren die Bergstädter verdient mit 1:2. Dadurch war auch die Schützenhilfe umsonst.

Das Mobiltelefon hatte Andreas Gartner schon Mitte der zweiten Halbzeit des Spiels seiner Freiberger gegen Chemie Leipzig kaum noch am Ohr. Der BSC-Manager war der einzige, der einen Draht nach Döbeln hatte, wo die Gastgeber auf keinen Fall gewinnen durften, damit der Traum vom Klassenerhalt in der Landesliga für Freiberg doch noch wahr wird. Döbelns Gegner Bischofswerda spielte mit und gewann 3:1.

"Wir sind nicht erst am Samstag abgestiegen." Steve Dieske BSC-Trainer

Doch auf dem Platz der Einheit dominierten die Gäste aus Leipzig das Geschehen. Mit dem 2:1-Siegtreffer in der 89. Minute nahmen die Messestädter auch dem letzten Zweckoptimisten die Hoffnung. Durch den Abstieg des VfB Fortuna Chemnitz aus der Oberliga muss nun auch der BSC in den sauren Apfel beißen. Mit 31 Punkten steigt Freiberg als Viertletzter ab. "Wir sind aber nicht erst am Samstag abgestiegen", sagte BSC-Trainer Steve Dieske. "Wir haben in den Wochen zuvor zu viele wichtige Punkte liegen lassen. Es hätte gar nicht erst zu diesem Endspiel kommen dürfen."

Einigkeit herrschte unter Spielern, Verantwortlichen und den knapp 350 Freiberger Fans, dass die Niederlage gegen die bereits abgestiegenen Leipziger hochverdient war. Während die Gastgeber in der ersten Halbzeit noch etwas mehr vom Spiel hatten, hätten sie in der zweiten Halbzeit mindestens drei Tore mehr kassieren können. "Wir haben eigentlich nie umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben", sagte Dieske. "Dabei war die Mannschaft hoch konzentriert und motiviert."

Doch genau das machte den Unterschied. Während die Gastgeber mit dem Druck nicht klarzukommen schienen, spielten die Gäste, die von etwa 200 sehr gut bewachten Fans unterstützt wurden, frei auf. Chemie stand bereits als Absteiger fest und zeigte besonders nach dem Seitenwechsel spielerische Klasse gegen Freiberger Spieler, die selbst kaum Torgefahr erzeugen konnten. So fiel auch der platziert ins Eck gesetzte Führungstreffer durch Torjäger Rico Thomas (38.) aus heiterem Himmel. Vorher war bis auf einen Pfostenschuss der Gäste (28.) kaum etwas passiert.

In den zweiten 45 Minuten klappte bei den Gastgebern gar nichts mehr. Leipzig schnürte die Freiberger phasenweise in der eigenen Hälfte ein und kam zu zahlreichen "Hundertprozentigen". Schon sieben Minuten nach Wiederanpfiff fiel durch einen sehenswerten Schlenzer ins lange Eck der Ausgleich. Danach gab es ein munteres Scheibenschießen im BSC-Strafraum, bei dem Keeper Heydel sowie das Aluminium mehrmals retteten und die Gäste zweimal das leere Tor nicht trafen. Nach einem kurzen Aufbäumen in der Schlussphase, mittlerweile war auch das Ergebnis aus Döbeln durchgesagt worden, gab es kurz vor Schluss nach einem Konter den endgültigen K.o.

Spielbericht des Gegners

Ticker

MinuteErgebnisHeimAktionGast
381 : 0Tor

Tor durch Rico Thomas

 
521 : 1 

Tor durch Norman Lee Gandaa

Tor
581 : 1Auswechslung

Robert Ferry Dietrich kommt für Maik Uhlig

 
611 : 1Gelbe Karte

Gelbe Karte für Sebastian Klemm

Foulspiel

 
641 : 1 

Matthias von der Weth kommt für Matthias Gothe

Auswechslung
711 : 1Auswechslung

Markus Scholz kommt für Maik Erler

 
711 : 1 

Thomas Hönemann kommt für Norman Lee Gandaa

Auswechslung
771 : 1 

Lukas Rieger kommt für Sven Schlüchtermann

Auswechslung
791 : 1Auswechslung

Rick Römmler kommt für Stephan Schäfer

 
811 : 1Gelbe Karte

Gelbe Karte für Paul Berger

Foulspiel

 
831 : 1Gelbe Karte

Gelbe Karte für Ronny Weigel

Foulspiel

 
891 : 1 
901 : 1 

Gelbe Karte für Thomas Hönemann

Foulspiel

Gelbe Karte

Bilder vom Spiel

Bilder: BSC Freiberg/ag, Madlen Jüttner, Eckhard Mildner, Homepage Chemie